Textiles

Die erste Berufsausbildung, in der ich meine künstlerischen Fähigkeiten und den „Broterwerb“ verbunden habe, war die der Arbeitslehrerin (für Handarbeit und Kochen). In dieser Ausbildung hatten wir 14 Stunden Handarbeit (Weißnähen, Schnittzeichnen, Stricken, Häkeln, Nähen, ….) in der Woche und das über 4 Jahre. Am Ende konnte ich einen Stoff auf den Boden auflegen und ohne mir vorher den Schnitt auf Papier aufzuzeichnen und einfach ein Kleid oder einen Mantel zuschneiden – so gewiss und geübt war ich schon, dass ich alle Maße auswendig konnte. Ich habe diese Tätigkeit geliebt! Mit dem Architekturstudium verlor ich die Zeit dafür und hab über Jahre nichts mehr genäht und so manche Fähigkeiten dafür verloren. Vielleicht findet sich in meinem Leben irgendwann noch einmal die Zeit dafür.

Einen Teil dieser Arbeiten aus meiner Vergangenheits-Schatzkiste werde ich hier wiedergeben. Im Moment gibt es nur neuere Arbeiten